Sommer – Zeit von Sonnenbrand und Sonnenallergie

Wir informieren Sie über Vorbeugung, Pflege und SOS-Maßnahmen für Kinder und natürlich auch für Erwachsene, wenn es dann doch passiert ist!

Aufgrund der veränderten Wetterbedingungen in den letzten Jahren, ist der Übergang zwischen Winter und Sommer stark verkürzt. Unsere Körper und unsere Haut können sich nicht mehr über einige Wochen an die Sonne gewöhnen, sondern werden von jetzt auf gleich stark belastet. Die körpereigene Lichtschwiele benötigt ca. 3 Wochen leichte bis mäßige Sonne um optimal aufgebaut zu sein.

Oft sieht es morgens noch nicht nach einem sonnigen Tag aus und wir denken: „Ach, dann brauch ich mich bzw. die Kinder gar nicht mit Sonnenschutz eincremen!“, aber dann lichten sich die Wolken und die Sonne kommt mit voller Kraft.

UND genau dann passiert‘s „SONNENBRAND oder SONNENALLERGIE“ entstehen!

Achtung auch bei diesigem Wetter, unterhalb von Sonnenschirmen oder Bäumen ist die UV-Strahlenbelastung immer noch bei 50%. Das heißt, auch dann können Sie einen Sonnenbrand bekommen.

 

Sonnenbrand oder Sonnenallergie – Vorbeugungs- bzw. Linderungsmaßnahmen

Besonders wichtig bei der Vorbeugung – gerade auch bei Kindern – ist, dass Sie Ihre Kinder bereits morgens 20 Minuten vor dem Sonnenbad – bevor Ihr Kind zur Tagesmutter, zum Kindergarten oder zur Schule geht – mit einem entsprechenden Lichtschutz eincremen.

Bei der Wahl der Sonnencreme ist besonders darauf zu achten, dass diese sowohl vor UV-A- als auch vor UV-B- Strahlen schützt.
Das  Nachcremen ermöglicht nicht, dass Sie oder Ihre Kinder sich länger in der Sonne aufhalten können, sondern erneuert nur den Schutzmantel des Lichtschutzfaktors, denn zum Beispiel durch sich selbst kratzen oder durch die Reibung der Kleidung beim Spielen, Sport oder durchs Schwimmen wird wird dieser beschädigt und die Sonnenstrahlen können dann ungehindert unsere Haut bzw. DNA schädigen.

Wissenswert für Sie und Ihre Kinder ist, welcher Hauttyp Sie sind. Von Ihrem Hauttyp ist es abhängig, welchen Lichtschutzfaktor Sie wählen müssen und wie lange Sie maximal ohne Lichtschutz in der Sonne verweilen dürfen ohne das irreparable Schäden, die zu Hautkrebs führen können, entstehen :

Keltischer Typ:
auffallend helle Haut mit Sommersprossen, blaue Augen, rötliche Haare, bekommt sehr schnell einen Sonnenbrand und bräunt so gut wie gar nicht (5 bis 10 Minuten maximal ohne Sonnenschutz in die Sonne bis ein Sonnenbrand entsteht)

Germanischer Typ:
Blonde bis hellblonde Haare, graue, blaue oder grüne Augen, bekomt schnell einen Sonnenbrand und
bräunt mäßig (10 bis 20 Minuten maximal ohne Sonnenschutz in die Sonne bis ein Sonnenbrand entsteht)

Mischtyp:
Dunkelblonde Haare, graue oder braune Augen, kann länger ohne Schutz in der Sonne verweilen ohne einen Sonnenbrand zu bekommen (20 bis 30 Minuten maximal ohne Sonnenschutz in die Sonne bis ein Sonnenbrand entsteht)

Mediterraner Typ:
hellbraune Haut, dunkle Haare, braune Augen, bleibt weitgehend vom Sonnenbrand verschont (40 Minuten maximal ohne Sonnenschutz in die Sonne bis ein Sonnenbrand entsteht)

FAUSTREGEL:
Lichtschutzfaktor des Sonnenschutzes  x hauttypbestimmte Zeit ohne Sonnenschutz (s.o.)
= maximale Zeit in der Sonne, danach sollte die Sonne unbedingt gemieden werden.
(NACHCREMEN ERHÖHT NICHT DIE AUFENTHALTSZEIT IN DER PRALLEN SONNE)

UND extremes Sonnen ohne Schutz führt zu frühzeitiger Hautalterung und erhöht das Hautkrebsrisiko extrem!

Bei zu Allergien neigender Haut von Kindern und Erwachsenen achten Sie darauf, dass Sie ausschließlich fettfreie Sonnenschutz- und After-Sun-Pflegeprodukte nutzen. Zum Beispiel unsere Dr. Rimpler Sun-Produkte sowie unser Aloe Vera Gel von Dr. Spiller.

Bei Sonnenallergikern ist es besonders wichtig, dass sie am Abend immer mit einem milden Duschgel oder Duschschaum die Haut reinigen und danach eine fettfreie Aftersun-Pflege auftragen. Das After Sun Balm von Dr. Rimpler kühlt die Haut um ca. 2°C runter, beruhigt, nimmt Juckreiz und durchfeuchtet die Haut optimal nach einem sonnigen Tag. Alternativ kann das Aloe Vera Gel von Dr. Spiller verwendet werden. Es kann sowohl als Maske wie auch als Pflege aufgetragen werden.

Morgens sollte immer erst der Körper und der Hals und das Dekollete reichlich mit einer fettfreien Sonnenlotion eingecremt werden und dann das Gesicht mit der Dr. Rimpler Sun Face. So ist gewährleistet , dass keine Lipide auf die Haut gelangen, die zu Sonnenallergie neigt.

ÜBRIGENS: Sonnenpflege ist die einzige Pflege bei der gilt:

VIEL HILFT VIEL!

Denn nur wenn die optimale Menge von 40-50 ml /pro Tag bei einem Erwachsenen im Badeurlaub aufgetragen wurde, wird auch der Lichtschutzfaktor der auf dem Produkt angegeben ist erreicht!

Sollte es nun doch zum Sonnenbrand gekommen sein, egal ob leichter oder starker Sonnenbrand, muss die Haut unbedingt mit einer tiefenregenerierenden Pflege gekühlt, beruhigt und gepflegt werden. Die

Dr. Rimpler Maske Deep Repair ist hierbei das absolute SOS-Produkt! Sie lindert und beruhigt den Sonnenbrand durch ihre kühlenden Eigenschaften, regt die Reparaturmechanismen der Haut an. Um einen starken Sonnenbrand zu lindern Bedarf es der Repair Matrix 341.

Eine hauttypgerechte Sommerpflege Ihrer Haut bewahrt Sie vor unangenehmen Folgeschäden und erhält die Haut gesund und schön.

 

Sie benötigen Unterstützung bei der Auswahl der passenden Produkte!?

Kein Thema, wir unterstützen Sie dabei!

 

Ihre Hautpflegeprofis

Weitere wichtige und interessante Links:

http://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/sonnenbrand-sonnenallergie/

https://www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/broschueren/opt/strko-sonne-und-sonnenschutz.pdf?__blob=publicationFile&v=9

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • wordpress_gdpr_terms_conditions_accepted
  • wordpress_gdpr_privacy_policy_accepted
  • quform
  • wordpress_gdpr_first_time
  • wordpress_gdpr_first_time_url

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren